Wärmepumpe

Wärmepumpen - günstige Energie aus der Erde

Mit einer Wärmepumpe kann in Erde, Wasser und Luft gespeicherte Sonnenwärme (Umweltwärme) in Energie umgewandelt werden. Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist mit der eines Kühlschranks vergleichbar nur umgekehrt.
Bei einem Kühlschrank wird die Wärme von innen nach außen geleitet. Eine Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt. Die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich wird über das Heizungssystem in den Wohnraum geführt.
Zur Steigerung der Temperatur wird der Dampf eines Kältemittels verdichtet, sodass sie hoch genug ist für die Heizung und Trinkwassererwärmung.

Download Tipp!
Leitfaden Erdwärme Informationen und Tipps für Einsteiger
Der "Leitfaden Erdwärme Informationen und Tipps für Einsteiger" soll potenzielle Kunden über die umweltfreundliche Heiztechnologie informieren, ihnen Praxistipps für die Planung und den Bau einer Erdwärme-Sonde geben und die häufigsten Fragen rund um die Erdwärme beantworten. Der Leitfaden behandelt Themen wie die Effizienz von erdgekoppelten Wärmepumpen, verschiedene Typen von Erdwärmeanlagen, Heizen und Kühlen mit Erdwärme, Qualitätsstandards, die fachgerechte Planung, erforderliche Genehmigungen, empfehlenswerte Zertifizierungen und eine spezielle Versicherung für den Bauherrn. Dazu verwendet der Leitfaden anschauliche Grafiken und praxisnahe Checklisten, um das Thema ansprechend und auch für Laien verständlich darzustellen.

Vorteile einer Wärmepumpe

Umweltwärme steht kostenlos zur Verfügung. Eine Wärmepumpe arbeitet ohne Verbrennung von Rohstoffenund ist somit unter ökologischen Gesichtspunkten völlig unbedenklich. Der große Vorteil einer Wärmepumpe ist der, dass sie immer funktioniert, unabhängig von Tageszeit, Jahreszeit und Wetter. Man ist nicht auf die temporäre Einstrahlung angewiesen, sondern nutzt gespeicherte Solarenergie aus der Umgebung.

Funktion einer Wärmepumpe

In der Pumpe zirkuliert ein Arbeitsmittel (Kältemittel), das einer Wärmequelle (Erde, Wasser, Luft) Wärme entzieht. Bei diesem Vorgang verdampft das Kältemittel und wird in einen Kompressor (Verdichter) geleitet, in dem der Druck erhöht wird.
Dadurch steigt auch die Temperatur des Dampfes so sehr, dass diese Wärme ein komplettes Heizsystem versorgen kann. Je nach verwendeter Wärmequelle wird zwischen Luft-, Wasser- und Erdreich-Wärmepumpen unterschieden.

Voraussetzungen

Der Einsatz von Wärmepumpen ist an folgende Voraussetzungen gebunden:
1.Das Gebäude muss eine sehr gute Wärmedämmung besitzen( Wände, Decken, Dächer, Türen, Fenster).
2. Alle Fenster, Glastüren usw. sollten mit Wärmeschutzverglasung versehen sein.
3. Es sollte eine Niedertemperaturheizung vorhanden sein(Fußbodenheizung, Wandheizung, Heizleisten).
Eine Wärmepumpe passt selbst in den kleinsten Keller oder Hauswirtschaftsraum.

Eine Wärmepumpe kann auf drei verschiedene Arten betrieben werden:
1. Zur Deckung des gesamten Wärmebedarfs des Gebäudes (monovalenter Betrieb).
2. Gemeinsamer Betrieb mit einer normalen Heizung (bivalenter Betrieb).
3. Betrieb mit einer elektrischen Zusatzheizung (monoenergetischer Betrieb).
Diese Betriebsart ist jedoch kritisch zu betrachten, da ein wirtschaftlicher Betrieb mit elektrischer Zusatzheizung nur bei absolut guter Wärmedämmung möglich ist.

Effizienz JAZ und COP

Zur Bewertung der Effizienz der gesamten der gesamten Wärmepumpe wird die sogenannte Jahresarbeitszahl errechnet (JAZ). Sie bezeichnet über ein Jahr das Verhältnis von erzeugter Wärmemenge und der eingesetzten Strommenge einschl. der Hilfsenergie für die Regelung, Elektroheizstab usw.
JAZ 4 = 1 Einheit Antreibsenergie und 3 Einheiten Erdwärme.
Die Leistungszahl (COP) ist das Verhältnis der Wärmeabgabe zur Leistungsaufnahme. Die Jahresarbeitszahl ist der Durchschnitt aller im Laufe eines Jahres auftretenden COP. Die Leistungszahl dient zur Vergleichbarkeit von Wärmepumpen hinsichtlich der Effizienz der COP gilt jedoch nur in einem bestimmten Betriebspunkt unter definierten Temperaturbedingungen.

Fördreung Wärmepumpe BAFA

BAFA Stand 22.03.2013
Basis-, Bonus- und Innovationsförderung Solar, Stand: Ab dem 15.08.2012 (Antragseinang beim BAFA)
hier als pdf laden. hier klicken
------------------------------------------------------------------
Link zu den Antragsformularen BAFA
http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/waermepumpen/formulare/index.html

Unsere Markenprodukte

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.