Ihre neue Pelletheizung

Pellets - Nachhaltig und komfortabel

Meine Ölheizung und ich -
eine einfache Trennung!

Die Umstellung auf einen regenerativen Brennstoff kostet mich
dank der Bundesförderung genau so viel wie ein
neuer Ölkessel.
Da fiel die Entscheidung leicht.

UMWELTFREUNDLICH UND ÖKOLOGISCH HEIZEN

Holz ist der älteste und natürlichste Brennstoff des Menschen. Er gehört zu den erneuerbaren Energien und kann ohne Beeinträchtigung unserer Umwelt genutzt werden. Holz als Brennstoff schont das Klima und ist ein sicherer Energieträger. Holz ist unabhängig von Schwankungen auf dem Weltmarkt und weist eine stabile Preisentwicklung auf. Außerdem wächst Holz vor der eigenen Haustür. Je nach Heizungsanlage oder Ofen kann die Wärmeleistung von Holz auf das Optimale ausgeschöpft werden.



Ausgereifte Biomasse-Heiztechnik

Schon 100-fach eingebaut und im "Sauerland-Einsatz" erprobt.

  • Senkt Ihre Heizkosten durch einen günstigen Brennstoff.

  • Wir beantworten Ihre Fragen und beraten Sie gerne persönlich.

  • Staatliche Förderung von Biomasseanlagen bis zu 45 % der Investition und attraktive Förderdarlehen.

Heizen mit Holz.

Das verbrennen von Holz erfolgt CO2 neutral und mit hoher Energieeffizeinz

Holzpellets

Holzpellets werden aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspäne, Waldrestholz) mit einem Durchmesser von ca. 6-8 mm und einer Länge von 5-45 mm hergestellt. Sie werden ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck gepresst und haben einen Heizwert von ca. 5 kWh/kg. Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm Pellets ungefähr dem von einem halben Liter Heizöl.

Der Energiegehalt für die Herstellung und Bereitstellung der Pellets aus trockenen Sägespänen ist im Vergleich zur Bereitstellung von Erdgas oder Heizöl gering. So beträgt der Energieaufwand zur Bereitsstellung von Pellets nur 2,7 % der Endenergie, bei Erdgas dagegen 10 % und bei Heizöl sogar 12 %. Kommen feuchte Sägespäne oder Waldrestholz zum Einsatz, steigt der Energieaufwand aufgrund des höheren Wassergehaltes.

Erneuerbare Energien schon heute nutzen

Holzbrennstoffe: Energieträger der Zukunft

Wer nicht länger vom Öl- oder Gashahn abhängig sein will, sollte auf einen erneuerbaren Energieträger, wie zum Beispiel einen Holzbrennstoff umsteigen. Vor allem Pellets, Holz- und Hackschnitzel-Heizungen bieten sich für den Umstieg an, da sie vollautomatisch funktionieren und genauso einfach wie ein Ölkessel zu bedienen sind. Die technisch ausgereiften Kessel sind sehr zuverlässig und außerdem sehr sparsam.

Auch die Lagerung und der Transport des Brennstoffes zum Kessel funktioniert ähnlich wie bei einer Ölheizung. Der vorhandene Öltankraum lässt sich meist problemlos in ein Pelletslager umfunktionieren.

Dauerhaft günstig heizen

Schon seit vielen Jahren sind Pellets & Co die günstigsten Brennstoffe am Markt. Und nicht zuletzt ist Holz ein regionaler Energieträger, der sozusagen vor unserer Haustür vorhanden ist, von unseren heimischen Betrieben verarbeitet wird und ständig nach wächst.

Mehr Umweltschutz

Dauerhaft günstig heizen

Unsere Heizung liefert uns rund um die Uhr Wärme und komfortables Warmwasser – und das bis zu 2.000 Stunden im Jahr. Ab einem Alter von 15 oder gar 20 Jahren, sollten Sie jedoch an eine Modernisierung der Heizanlage denken. Denn in dieser Zeit hat sie sehr viel geleistet.

Umgelegt auf Ihr Auto sind Sie bei dieser Stundenanzahl im Schnitt schon 2,5 Millionen Kilometer weit gefahren. Selbst der stärkste Motor würde da nicht mehr einwandfrei funktionieren. Heizungen, die älter als 15 Jahre sind, gelten daher als technisch überholt. Sie brauchen meist unnötig viel Brennstoff, werden störungsanfällig und belasten unsere Umwelt. Warten Sie also nicht zu lange und tauschen Sie rechtzeitig Ihre alte Heizanlage.

Schon seit vielen Jahren sind Pellets & Co die günstigsten Brennstoffe am Markt. Und nicht zuletzt ist Holz ein regionaler Energieträger, der sozusagen vor unserer Haustür vorhanden ist, von unseren heimischen Betrieben verarbeitet wird und ständig nach wächst.

Ausgereifte Pelletkessel-Technik

  • Der Windhager BioWIN2 Touch - Pelletkessel Überzeugend bis ins Detail

    Der BioWIN2 Touch ist der mit Abstand kompakteste Pelletkessel seiner Klasse. Das Abgasrohr ist drehbar, sodass man den Kessel nach hinten oder nach oben anschließen kann. Im Gegensatz zu allen anderen Pelletskesseln muss der BioWIN2 Touch nicht jährlich, sondern nur alle zwei Jahre bzw. spätestens nach 16 Tonnen Pelletsverbrauch gewartet werden.

    Intuitive Touchbedienung. Auch der Zugriff per Smartphone auf den Pellets-Heizkessel ist möglich.

    Vollautomatische Heizflächenreinigung.

    Dank seinem patentierten gegenläufigen Ascheschieberost bleiben keine Rückstände im Pelletsbrenner. Das erhöht seine Betriebssicherheit deutlich und macht ihn unempfindlich gegenüber schwankender Pelletsqualität.

    Das patentierte, verschleißfreie Zündelement arbeitet lautlos und ist robust und wartungsfrei.

    Der innovative Edelstahlbrenner mit „LowDust-Technologie“ arbeitet so sauber und effizient, dass der BioWIN2 Touch selbst die strengsten gesetzlichen Emissions-Grenzwerte um ein Vielfaches unterschreitet.

    Die Aschebox bietet mit Ihrer XXL-Größe nicht nur viel Platz, auch der Kessel selbst sorgt durch seine effiziente Verbrennung für lange Entleerungsintervalle.

  • KWB Easyfire Der einfache und saubere Pelletkessel

    Der KWB Easyfire ist die ideale Pelletsheizung für Sanierung oder Neubau und ist weltweit bereits über 40.000fach im Einsatz. Im Leistungsbereich von 2,4 bis 38 kW wird sie sowohl im Einfamilienhaus als auch im Mehrfamilienhaus eingebaut. Das Heizsystem ist mit hochwertigen Bauteilen in Industriequalität für eine besonders lange Lebensdauer gerüstet.

    Durch den modularen Aufbau lässt sich die Zentralheizung dank des KWB Teilbar-Tragbar Systems bequem auch in engen Räumlichkeiten einbringen. Sie müssen weniger Zeit einplanen, weil Ihr Handwerker Zeit beim Transport in den Heizraum spart. Ebenso schonen Sie Ihre Räumlichkeiten, weil Gewicht und Größe der einzelnen Teile besser zu handhaben sind. Eine integrierte Rücklauftemperatur-Anhebung spart zusätzliche Installationskosten. Sie sparen also Zeit, Geld und Nerven. Die KWB Easyfire ist so komfortabel wie eine Öl- oder Gasheizung, nutzt jedoch Erneuerbare Energien. Ein Nachfüllen der Pellets von Hand ist nicht nötig, da die Pelletheizung vollautomatisch mit Brennstoff versorgt wird. Auch die Zündung funktioniert automatisch. Das Heizsystem reinigt sich selbst, lediglich zwischen den empfohlenen jährlichen Service-Intervallen ist die Aschebox zu entleeren. Dies erfolgt nach dem Verbrauch von ca. 6 Tonnen Pellets einfach und bequem in einen optional fahrbaren Aschebehälter. Abhängig von der Anlagengröße bedeutet das ein Asche-Entleerungs-Intervall von bis zu 2 Jahren. Besitzer bedienen die KWB Easyfire mit der Steuerung KWB Comfort 4 einfach und flexibel, auch aus der Ferne.

  • 0 Stück
    Biomasse-Anlagen durch SanTHERM gebaut
  • 0€
    CO2 Steuer auch für die Zukunft
  • 0%
    CO2 Einsparung gegenüber fossilen Energien
  • 0%
    Kosteneinsparung in Kombination mit einer Solaranlage

* Haushalte mit ca. 3.500 m³ Gasbedarf, Altanlage bis 1992, 0,205 kg CO2 pro kWh Gas (Verordnung über die Zuteilung von Treibhausgas-Emissionsberechtigungen

Ich möchte meine Heizung modernisieren. Was kostet eine Umstellung auf den Brennstoff Holzpellets?

Von Ölheizung auf Holzpellet-Heiztechnik:

Pellets-Heizung bei bisheriger Ölheizung:
Ab 25.800 € Investition inklusive Warmwasserspeicher, Kaminsanierung, Gewebetank, Befüllungsleitung, Öltankentsorgung, hydraulischen Abgleich und Heizwasseraufbereitung (zuzüglich ca. 1.900 € für einen weiteren Heizkreis wie Fussbodenheizung und Heizkörper).

Heizungsmodernisierung mit Holzpelletkessel und Solar

Unsere Empfehlung:

Nutzen Sie die kostenlose Solarwärme.

Wenn Sie jetzt auf Holzpellets umsteigen, dann nur mit einer Solaranlage für Warmwasser und Heizung.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.